Online Gitarre lernen

Die Gitarre zählt zu einem der beliebtesten Instrumente. Mit der Gitarre können sowohl klassische Musikstücke als auch moderne Musik gespielt werden. Sie eignet sich als Soloinstrument und auch als Begleitinstrumente.

Die Grundlagen für das Gitarrespiel

Gitarre zu lernen ist eigentlich gar nicht schwer. Auf zahlreichen Internetplattformen kann das Spielen dieses Instruments leicht erlernt werden. Online gibt es dafür Webinare oder auch Video-Lektionen über YouTube. Wer sich zuerst einlesen will, kann auf vielen Internetseiten die Grundlagen des Gitarrespiels kennenlernen. Zu den Grundlagen gehören in erster Linie die Haltung, die Notation sowie die Anschlagtechniken.

Die Haltung des Instruments

Die Gitarre wird auf den Oberschenkel gelegt und der Hals des Instruments zeigt in einem Winkel von ungefähr 45 Grad nach oben links. Schultern und Rücken sollten dabei gerade gehalten werden, während das Bein mit der Gitarre etwas höher gehalten wird als das andere. Mit der linken Hand werden die einzelnen Bünde auf dem Gitarrenhals gegriffen und die rechte Hand dient dazu, die Saiten zu zupfen oder zu schlagen. Bei Linkshändern verläuft diese Technik naturgemäß umgekehrt.

Die Notation

Die Noten für Gitarrenmusik werden in Form von Tabulaturen niedergeschrieben. Dabei werden die einzelnen Bünde benannt und auf sechs Linien werden die Saiten dargestellt. Die Gitarre verfügt immer über sechs Saiten, mit Ausnahme der zwölfsaitigen Gitarre, die vor allem im Country-Bereich angewandt wird. Die höchste Saite ist die unterste Saite und die oberste Saite gibt das tiefe E wieder. Die Reihenfolge der Saiten ist damit E, A, D, G, H, E. Man kann sich diese Reihenfolge leicht merken, wenn man sie mit dem Spruch: „Ein Anfänger der Gitarre hat Eifer“ in Verbindung bringt.

Die Anschlagtechnik

Prinzipiell gibt es zwei mögliche Anschlagtechniken. Dazu gehört das „Schlagen“ und das „Zupfen“, auch „Picking“ genannt. Das Schlagen wird meistens dann angewandt, wenn die Gitarre als Begleitinstrument fungiert. Das Picking ist etwas komplizierter und erfordert eine bestimmte Fingertechnik.